SCHULE FÜR GEISTIG UND KÖRPERLICH BEHINDERTE HERBRECHTINGEN [ < ] [ Publikation ] [ Büro ]
 

 

 

Eingeladener Realisierungswettbewerb 2001
Schulgebäude für behinderte Kinder, Schwimm- und Sporthalle,
Freianlagen mit Sporteinrichtungen
in Kooperation mit Landschaftsarchitekt Dr. Bernhard Korte
BGF: 5000m2
Auslober: Landkreis Heidenheim
Mitarbeit: Cyrus Zahiri
Modell: Fernando Gonzalez

 

 

Der Ort ist geprägt durch die besondere landschaftliche Situation des Eselsburger Tales, welches als durchgehender Grünraum bis zur nördlichen, natürlichen Begrenzung eines Seitenarmes der Brenz wirksam ist. Dieser Naturraum soll als gestalteter Park künftig der Öffentlichkeit noch besser zugänglich gemacht werden.
Der neue Schulbaukörper flankiert diesen Landschaftsraum, ohne eine Barriere zu bilden. Auf diese Weise wird die neue Schule Bestandteil des öffentlichen Stadtgartens, ohne diesen zu dominieren. Trotz der räumlichen Verengung durch die bauliche Maßnahme gelingt es, das Eselsburger Tal als Raumkontinuum zu erhalten und zu stärken.

Die außenräumliche Schichtung und Staffelung des Gebäudes ist auch im Inneren erlebbar: Die Klassenbereiche sind an der dem Park zugewandten Seite mit direktem Außenbezug zu den Freiflächen im Erdgeschoss angeordnet. Die Klassen sind dabei zu Gruppen zusammengefasst, der jeweils ein an der Flurzone aufgeweiteter Spiel- und Essbereich zugeordnet wird. Diese Gemeinschaftszonen sind jeweils zu innen liegenden Gartenhöfen orientiert. Sie bilden einen Kontrast zum großräumigen Parkgarten.

 

 

  [ zur Übersicht ]   1   2   3